Eingebettet zwischen Seen, den Parkanlagen der Preußischen Schlosser sowie bedeutenden Bauten wie der Glienicker Brücke hat die Berliner Vorstadt eine zentrale Bedeutung fur die Potsdamer Kulturlandschaft. Wohlhabende und einflussreiche Personen, die aufgrund ihres Berufes oder Standes in der Nahe der umliegenden Schlösser eine adaquate Bleibe gesucht haben, wussten die einzigartige Lage der Berliner Vorstadt schon früh zu schätzen. Namhafte Architekten wie von Estorff und Winkler haben einen architektonisch vielseitigen und harmonischen Wohnraum geschaffen, der Einheimische und Besucher gleichermaßen begeistert.

 

Der „Verein Berliner Vorstadt e.V.“ hat es sich zur Aufgabe gemacht das Erscheinungsbild dieses Stadtteils zu pflegen und Informationen über seine Historie und Entwicklung zusammen zu tragen und zu bewahren.

Diesem Vereinszweck folgend hat der Verein im Jahr 2018 einen Herausgeberband erstellt, der einen Einblick in historische Ansichten bedeutender Gebaude und prunkvoller Villen des Stadtteils liefert. Anhand eines durch historische Postkarten skizzierten Rundgangs lädt dazu ein, die Berliner Vorstadt von Potsdam zu erforschen oder neu zu erleben. Neben historischen Ansichten bekannter Bauwerke wie der Glienicker Brücke oder der Matrosenstation Kongsnaes beinhaltet der Herausgeberband auch viele Ansichten imposanter Villen der Vorstadt. 

Lesen Sie hier die Berichte in der MAZ und PNN übe die Buchvorstellung in der Villa Schöningen am 17. Februar 2019.

 

Erhältlich zum Preis von 9,95 € bei